Bornholt

Vom Wasser aus ist Bornholt kaum zu sehen – anders herum funktioniert das prächtig. Wer dem Nord-Ostsee-Kanal noch näher kommen will, gelangt über zwei Treppen direkt an die meistbefahrene Wasserstraße Europas. 

Die idyllische Lage der Gemeinde – direkt am N-O-K und gleichzeitig inmitten unberührter und bewirtschafteter Natur – wissen nicht nur die 160 Lütjen- und Großenbornholter selbst, sondern auch zahlreiche Urlauberinnen und Urlauber zu schätzen.

Viele kommen als Stammgäste – auf den Ponyhof, in die Fahrradherberge oder in eine der liebevoll eingerichteten Ferienwohnungen der landwirtschaftlich geprägten Gemeinde.

Manche und mancher sitzt stundenlang auf „seiner“ Bank nahe des Feuerwehrhauses – „weil der Kanal hier am schönsten ist  und Frau/Mann  die Schiffe schon von Weiten kommen sieht“.

Andere nutzen die reizvollen Reit- und Fahrradwege für ausgiebige Touren und Ausflüge. Vorbei an alten Eichen und Höfen, Schwarz- und Rotbunten Kühen, modernen Pult- und schmucken Reetdächern.

Disco und Discounter findet man in Bornholt nicht – dafür Ruhe und Idylle und vor allem Menschen, deren „Moin Moin“ aus tiefstem Herzen kommt.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.